03 Juli 2007

Kurs mit Jacqueline Heinz

Am Sonntag war ich mit ein paar anderen Frauen beim Kurs mit Jacqueline Heinz in München. Das Thema war Horizonte. Bei Christine Köhne im Laden war ich völlig platt. Er ist ja so schön. Und mich als Büchernarr hat die Fülle der Bücher absolut umgehauen. Ich glaube, sie hat jedes Buch, was es zum Thema Textil, Patchwork, Sticken und ähnlichem gibt. Allein dafür lohnt sich der Weg nach München.
Der Kurs war füe mich sehr lehrreich. J. Heinz aht uns viele Tipps und Tricks verraten und uns immer wieder ermutigt, freier zu arbeiten. So ganz langsam werden auch bei mir die Stiche gleichmäßiger. Wir durften uns also ein Bild zum Thema Horizonte aussuchen, dass wir dannaus verschiedenen Materialien zusammenstellten. Der Hauptaugenmerk war das Maschinenquilten. Meine ertsen Versuche vor ein paar Wochen sind ja kläglich gescheitert. Um so froher war ich, dass ich diesen Kurs machen konnte. Hier mal ein Bild von dem Kursraum, den
Teilnehmern und J. Heinz.

Leider kann ich die Arbeiten nicht veröffentlichen aber wenigsten meinen Anfang möchte ich euch nicht vorenthalten. keiner von uns hat den Tag mit einem fertigen Quilt beendet, das war auch nicht das Ziel des Kurses. Auf dem ersten Bild habe ich gegen Mittag schon mal alles geschnitten und gelegt, wie es am Ende mal aussehen soll. Die Bildvorlage kann man im Bild oben sehen. Es ist eine Wattlandschaft mit sehr eigenwilligen Lichtverhältnissen. Ich fand das eine besondere Herausforderung, da es nur annähernd gleiche Farbtöne gibt. Das einzige, was im Kontrast dazu steht, sind die bei Ebbe freistehenden Pfosten, an denen wahrscheinlich Fangnetze hängen.



Und soweit bin ich am Sonntag gekommen. Die losen Teile sind mit Avalonfolie bedeckt und geqiltet. Am unteren Teil habe ich auch schon begonnen zu quilten. Matschlöcher sind garnicht so einfach zu quilten. Wenn ich den Himmel fertig habe, müssen noch die Pfosten aus Tyvek aufgenäht werden und der Tang am Strand. Vielleicht bin ich am Wochenende fertig. Jedenfalls war es ein toller Kurs und ich kann es nur empfehlen.















ATCs und mehr

Momentan arbeiten einige samt mir an einem ABC Swap, zu dem ich euch bald die Ergebnisse zeigen kann. Die ersten Kärtchen sind bereits eingetroffen und sie sind KLASSE! Will sie aber noch nicht zeigen, bis auch die letzten bei mir eingetrudelt sind. Also müßt ihr euch noch ein paar Tage gedulden. Eine schöne AMC hat mir Angela mit reingelegt.


Max und Moritz hat mir Ruth aus der Schweiz mit geschickt.

Von Jacqueline habe ich letzte Woche schon ein wunderschönes Päckchen aus Holland bekommen. Ich hatte sie mal gebeten, mir eine holländische Zeitung zu schicken für meine Karten. Und nun seht selbst, was für Schätze sie mir geschickt hat. Einmal dies schöne ATC....


...und diese tollen zum Teil selbstgestalteten Papiere, Stoffe, Buchstaben und Filze. Ach da lacht das Bastelherz. Noch mal Danke Jacqueline.



Ihre erste von handgenähte Karte hat Tini mir auch geschickt. Sie ist zwar auf Papier genäht, was ich selber noch nicht gemacht habe aber so akurat, alle Achtung. Mir gefällt sie sehr gut.


Der kleine Schutzengel Max kam letzte Woche aus Düsseldorf von Beate. Nun hab ich ja endlich einen kleinen Aufpasser.


Barbara hat mir Frau Musica geschickt, eine gelungene Mischung aus Stoff und Papier.


Dann habe ich letzte Woche bei Ebay ein Schnäppchen ergattert. Es ist ein altes handschriftliches Rechenbuch von und jetzt haltet euch fest 1847. Den Besitzer kann man auf der ersten Seite lesen, ein gewisser Gustav Quack.



Eigentlich wollte ich es für meine Vintagekarten und -collagen. Aber das ist so cool, dass kopiere ich nur. Es ist doch viel zu Schade zum zerschnippeln oder?

02 Juli 2007

Tagged

Na, dann hat es mich wohl mal wieder erwischt. Diesmal bin ich gleich zwei Mal getagged worden. Einmal von Beate und auch von Jacqueline. So und nun muß ich euch wieder sieben Dinge von mir verraten, die ihr noch nicht wißt.
1. ich bin manchmal sehr ungeduldig
2. ich bin oft ein Chaot, wenn ich aber im Laden bin, muß alles ordentlich sein
3. ich gehe nicht gern in Klamottenladen shoppen, dafür um so lieber in Baumärkten
4. mein größter Traum war es, mal mit einem riesigen Track durch Australien zu fahren, jetzt hab ich andere Träume
5. ich hasse dumme Menschen, die sich für wahnsinnig schlau halten
6. Irland und Schottland sind für mich die schönsten Landschaften auf der Welt (die ich schon gesehen habe)
7. ich würde gern mehr Zeit für mein Hobby haben

So und nun seid ihr dran:
Elke Brose,
Bärbel
Momo
Waltraud
Viola
Sanja und
Alexandra
Nun darf ich dann gespannt sein, was es so neues gibt bei euch.