09 Juni 2007

Geschenke als Willkommensgruß

Wie ich ja schon berichtet habe, bin ich etwas abtrünnig geworden und ins Lager der Stempler gegangen. Dort ist viel neues und Spannendes, was ich gern ausprobieren möchte. Vorallem das Thema Papier als neues Medium in den Collagen finde ich sehr spannend. Im Stempelvillage wurde ich herzlichst aufgenommen und fühle mich auch sehr wohl dort. Gestern kamen gleich zwei Überraschunen an. Zum einen die tollen alten Karten von Konstanz inclusiv der tollen Karte. Das hat mir Joy geschickt, danke nochmals an der Stelle.


Das nächste Brieflein mit Überraschung kam von Gabi. Von ihr bekam ich meinen ersten Stempel geschenkt und die tolle selbstgemachte Karte. Auch dir noch einmal vielen Dank.


Und auch bei mir hat sich wieder einiges getan. Die drei ATCs habe ich für einen Tausch gemacht. Das Thema heißt: "Berühmte Personen mit E". Ich habe lange gerübelt und mich dann für den Meister der Illusion entschieden.

Die Karte ging heute an Joy, genau wie die letzte Gedanken-Karte darunter. Als klitzekleines Dankeschön.


Und heute habe ich noch einen kleinen Helden gemacht. Das Bild ist auf Fotopapier gedruckt und ausgeschnitten. Ich habe es dann auf eine Karteikarte geklebt, die ich mit Distress Ink auf alt getrimmt habe. Der Rahmen ist auch eine Karteikarte, die ich zerknickt habe und auch mit Distress Ink auf den Knickstellen behandelt habe. Papier ist wirklich ein sehr ergiebiges Thema, bei dem mir noch tausend andere Sachen eingefallen sind. Ein paar Karten liegen noch zum trocknen auf dem Tisch, der jetzt noch chaotischer aussieht.

07 Juni 2007

Bücher, Bücher, Zeitschriften

Ha, das wichtigste habe ich ja beinahe vergessen. Meine neuen Schätze! Die Bücher sind absolut sehenswert. Allein die 1000 ATCs habe ich schon so oft angesehen und noch nicht wirklich alles erfasst. Da gibts Inspiration pur. Die Collagen und Rubber Stampings sind eine gute Einführung in mein neues Thema Papier, natürlich voller Anregungen aber auch Techniken werden erklärt.

Tja und fast schon ein MUSS! Quilting Arts kleine Schwester, die sicher nicht in deren Schatten steht. Auch hier gehts quer Beet durch das Thema Mixed Media.

ATCs von überall her

Nun habe ich doch wahrlich ein paar Tage nichts von mir hören lassen. Ich war aber nicht im Urlaub, auch wenn ichs dringend nötig hätte. Nein ich habe gearbeitet und gearbeitet und gearbeitet. Der Lohn waren dann diese Woche wieder eine Menge ATCs von überall her. Die erste kam wieder von Jacqueline aus Holland, zusammen mit dem Tag darunter.



Diese schöne Karte kam von Xela, sie macht wirklich wunderschöne Dinge, ein Besuch auf ihrem Blog lohnt sich wirklich.

Diese tolle Karte habe ich wieder von Anke bekommen, bei ihr kann man auch inzwischen eine Handschrift erkennen.

Hier noch eine schöne Karte von Barbara und darunter von Elke.


So und nun kommen sie meine ersten ATCs aus Papier. Die rote war meine allererste und kam von Marion . Sie ist gestempelt und mit Buntstift bearbeitet.


Diese tolle Karte kam von Sabine .


Die beiden folgenden Karten durfte ich mir bei Rammsteinchen aussuchen. Ich nehm sie immer wieder in die Hand, weil ich sie so toll finde und natürlich auch noch nach der Technik schaue, wie man so etwas Schönes überhaupt macht.


Das war ein kleines Geschenk für meinen Mann zum ersten Hochzeitstag. Jetzt hängt es schon über seinem Schreibtisch.

Wie gesagt, ich lag ja nicht auf der faulen Haut und so habe ich noch zwei Damen auf besonderen Wunsch für Gaby gemacht.

Ja und nun habe auch ich die ersten Karten aus Papier gemacht. So ganz konnte ich mich ja noch nicht vom Stoff trennen und so ist bei der ersten Karte nur rechts Papier. Bei der zweiten war ich schon etwas mutiger, da ist alles aus Papier. Auch habe ich noch drei ATCs für einen Tausch gemacht. Zum Thema Berühmte Personen mit E ist mir doch glatt einer meiner Lieblingskünstler eingefallen. Zeigen darf ich sie noch nicht aber ich hols nach.



Nachdem ich mich nun Jahre lang gefragt habe, wer wohl noch mal meine alten geerbten Fotos anschauen wird und ich sie sogar vor kurzem schon aussortiert hatte für den Müll, habe ich nun endlich eine neue Verwendung für sie. Die beiden heißen Heiko und Uwe und waren die Spielkameraden meines Vaters, das muss so um 1947 gewesen sein.