24 Juni 2007

family portrait book

So und hier noch die Ankündigung von gestern. Das kleine Büchlein habe ich vor ein paar Tagen in der Schweiz in einer Brockenstube voller Trödel für 50Rappen (ca. 27cent) gekauft. Leider habe ich es nicht fotografiert. Aber es war ein völlig normales Hartpappbüchlein von Ravensburger. Das Büchlein habe ich geschliffen und mit Acrylfarbe bemalt, wieder abgeschliffen und mit braunem Lack bestrichen, den ich dann mit einer Bürste ausgerieben habe. Nach dem Trocknen habe ich die Kanten abgeschliffen und mit Distress Ink bestrichen. Bis zu dem Zeitpunkt wußte ich noch nicht, was ich eigentlich für ein Thema nahmen wollte. Dann habe ich mich für ein Familienbuch entschieden. Ich sollte vielleicht noch sagen, dass das Büchlein 6x6 cm klein ist.

Auf der Einbandseite ist ein alter Schlüssel auf Spitze aufgeklebt worden. Den Rahmen habe ich ausgedruckt, auf dünne Pappe geklebt und an den Kanten wieder mit Distress Ink bestrichen. Unter den Rahmen habe ich eine alte Fotografie meines Vaters geklebt.




Auf der ersten Innenseite ist ein Foto von mir, links Utensilien, die mein Hobby widerspiegeln.

Dann kommt meine Urgroßmutter väterlicherseits. Sie war für mich immer eine First Lady. Leider kenne ich sie nur von Bildern, da sie sehr früh gestorben ist.

Von ihrem Mann weiß ich so gut wie nichts, nur dass es beim Militär war und meine Oma eine Stiefmutter bekam, als ihre Mutter verstarb. Und da soll es nicht so lustig gewesen sein.

Das ist nun meine Oma. Ich habe ein sehr sehr inniges Verhältnis zu ihr gehabt. Die Hüte sind aus dem Grund auf der Seite, weil sie Modistin also Hutmacherin war. Lag da schon die Kreativität in der Familie?

Das sind meine Eltern. Leider hielt die Ehe nicht sehr lang. Sie ließen sich scheiden als ich 2 Jahre alt war. Heute kann ich sehr gut verstehen, wieso das nicht gut ging. Mein Vater war ein Freidenker, der schlecht in irgendeine Schublade passte. Leider ist er auch schon tot und ich vermisse ihn noch immer sehr.

Irgendwie starben bei uns in der Familie immer alle sehr jung. Auf meiner Mutter Seite war das nicht anders. Sie verlor ihre Mutter mit 12 Jahren. Ein Verlust, den sie wohl nur schwer verschmerzt hat.


Tja und auch ihr Vater heiratete wieder. Aber meine Mutter lebte nicht bei ihm, sondern bei ihrer Großmutter.

Das ist nun die meine Urgroßmutter mütterlicherseits.


Auch ihren Mann, meinen Urgroßvater habe ich nicht kennenlernen dürfen.

Und das ist nun die Rückseite meines kleinen Büchleins. Da sind noch 5 Pfennige aufgeklebt, die ich nach Jahren in meiner Jackentasche wiedergefunden habe. Eins der wenigen Überbleibsel aus dem Osten.

Kommentare:

Sanja hat gesagt…

awwwwwwwwww..dein familienbuch gefällt mir sehr gut. was für eine wunderschöne arbeit !!!
bin total begeistert,Peggy.


Liebe Grüße
Sanja

Momo hat gesagt…

Wie gut, dass ich tippen kann - ich wäre ja in echt echt sprachlos!! Tolle Arbeit!

Purple Missus hat gesagt…

Peggy this is amazing. A wonderful book of family memories. Very well done.

Alexandra Knittel hat gesagt…

boorrr ist das geil geworden. Toll Peggy

Jacquelines blog hat gesagt…

Fabelhaft! Great, really a nice memorybook Peggy!

Barbara hat gesagt…

mannnnn..hast du eine Verwandtschaft, echt bücherfüllend!!

Viola hat gesagt…

Wunderschön, Peggy! Ganz klasse!!

Doreen G hat gesagt…

Peggy what an amazing book you have created -and I love all the techniques that you have used on it.

Micki hat gesagt…

A lovely book. I just wish I could read German, so I could know the story behind this.

Waltraud hat gesagt…

Da bkommt man echt eine Gänsehaut - toll!

angela hat gesagt…

Tol,l gemacht wo bekommst du nur die Ideen her? So etwas werde ich mal machen wenn ich Zeit habe, die mir allerdings im Moment fehlt.Ich weiss nicht um so weniger Personen in unserem Hausalt leben um so weniger Zeit hab ich

Barbara B. hat gesagt…

OH, das haut einen ja um. Eine tolle Idee! Wir hatten gestern eine große Familienfeier. Wenn ich an die Menge der lieben Verwandten denke, würde bei uns so ein Büchlein gesprengt.
Gefällt mir sehr sehr gut!

johanna hat gesagt…

gigantisch schön geworden! und das machst du grade mal in ein paar tagen? respekt!

ute hat gesagt…

ein wunderschönes Buch, ist dir sehr gut gelungen,
was für eine spannende Familiengeschichte.

Anonym hat gesagt…

Warum habe ich wohl heute das erste Mal in einen "fremden" blog geschaut? Wegen dieser tollen Idee!!! Ein Kinderbüchle liegt schon parat und Waltraud wird mir (interessierter Nichtfachfrau) bestimmt helfen :)
Gruß an den See

Alex hat gesagt…

Das ist ja ein wahnsinns tolles Teil...
echt stark :-))
vlg alex

Elke hat gesagt…

Hallo Peggy,
Dein Buch ist einfach berührend.
LG
Elke

bockel24 hat gesagt…

Was für eine wunderbare Art, Deine Familie kennenzulernen und dabei auch etwas über Dich zu erfahren - danke! Ich habe zwar auch schon ewig zwei Papp-Kinderbücher zur Verarbeitung rumliegen, aber etwas so Schönes wird sicher nicht daraus werden ... einfach toll!

Elisabeth hat gesagt…

Einfach toll!!Super Idee!!
Nächste Woche werden erst mal die alten Familienfotos herausgesucht!
LG

Andrea Bothe hat gesagt…

Hallo Peggy,
das ist ein tolles Buch, erstklassige Arbeit !!!
Herzliche Grüße
Andrea

Dianne hat gesagt…

I love this little book!! It will be an heirloom in years to come!!

Tini hat gesagt…

boooooooooooaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhh ppeggy... das ist ja wohl der absolute hammer!!! wahnsinn!! ich bin echt sprachlos bei dieser tollen arbeit!

Gunnels blog hat gesagt…

Peggy, this book is so very very beautiful!

Maide hat gesagt…

Endlich einmal kurz Zeit gefunden und natürlich genau bei dieser sagenhaften Ausführung hängen geblieben. Einfach gigantisch schön !!
Die schönste Form seinen Stammbaum
zu gestalten...sehr inspirierend :-)))

Ich muss schnell raus hier sonst....
sitz ich noch bis Mitternacht an deinem Blog...schmacht ;-)))