30 Dezember 2007

Hearts

So ganz ohne experimentieren kam ich dann am Jahresende doch nicht mehr aus. Irgendwann im Februar wird es einen Kartenswap zum Thema Herzen geben. Ich habe mir noch einmal das Fabricpaper vorgenommen und mit glänzenden Acrylfarben bemalt. Anschließend habe ich darauf grünes Embossingpulver aufgebrannt. Das Ganze habe ich dann auf einem gecrashten Organza aufgenäht. Der war allerdings so widerstandsfähig, dass er meinem Heißluftfön getrotzt hat. Dann halt nicht geburnt.

Für die andere Karten habe ich als Untergrund auch ein goldenes Fabricpaper genommen, dass mit einem roten Organza belegt ist. Das Herz aus Batikstoff ist auf Fast2Fuse aufgeklebt, so wirkt es eher dreidimensional.

19 Dezember 2007

Merry Christmas!


Hiermit möchte ich mich bei allen bedanken, die in diesem Jahr so fleißig meinen Blog besucht haben und mir ihre Kommentare hinterlassen haben. Es war für mich ein sehr lehrreiches Jahr mit vielen vielen interessanten Experimenten. Ich habe neue Menschen kennen gelernt und neue Freundschaften geschlossen. Und das alles Dank der Bloggerwelt.
Euch allen wünsche ich nun eine frohe besinnliche Weihnachtszeit und noch viele kreative Stunden. Übermorgen fahren mein Mann, sein Sohn und ich zu meinen Eltern nach Hause. Wir werden dort in aller Ruhe das Weihnachtsfest feiern, ganz ohne Nadel und Faden, kein Lötkolben, keine Tyvek und kein Internet. Bin jetzt schon gespannt, wann es das erste Mal unter meinen Fingern juckt.

Many thanks all for visit my blog in the last year, also thanks for all honest comments. It wars a great and instructive year for me. I learned to know many interesting peoples and friends. Thanks for all and I wish you and your family

Merry Christmas

16 Dezember 2007

Friendship Pillows

Für einen Tausch unserer art4card Gruppe habe ich diese kleinen Kissen gemacht. Sie sind mit Dinkel gefüllt und in ihnen steckt eine kleiner Zettel mit vielen guten Wünschen. Ende Januar werden sie auf die Reise gehen.

13 Dezember 2007

New Box



Boxenfieber? Nein, nein, nein. Aber es beginnt Spaß zu machen. bei dieser Variante habe ich einfach auf den aufwändigen Deckel verzichtet und nur einen zum Klappen gemacht. Der Deckel ist nur ein viertel Inch größer als die Seitenteile und wird mit einer rostigen Schelle unten gehalten.




Wie ich finde, eine würdige Aufbewahrungsbox für meine Naturinchies. Natürlich nur solange ich kein Projekt dafür im Kopf habe. Ich bin sicher, dass die Kleinen bald eine neue Bestimmung bekommen.

07 Dezember 2007

Box

Nachdem ich nun bei Ulla diese zauberhaften Boxen gesehen habe, musste ich mir einfach auch ein machen. Sie verbrauchen ein ganze Menge Garn und die Seiten sind eine knifflige Handarbeit. Alles in allem sieht sie aber gut aus und wird ab sofort in meinem Bad stehen und meine Pads verbergen.

02 Dezember 2007

Fabricbook Seiten für Waltraud

Am 7. Mai haben wir, Waltraud, Bärbel, Barbara und meine Wenigkeit ein Buchprojekt begonnen. Jeder von uns hat sich ein Thema ausgesucht und ein kleines Büchlein dazu geschrieben, was die fertigen Buchseiten begleitet hat. Nun sind wir einmal die Runde rum und jeder hat für jeden zwei Seiten gefertigt. Meine beiden letzten Seiten sind nun für Waltraud, die sich das Thema Schrift ausgesucht hat. Ich finde es ein tolles Thema und auch bei mir stand es in der engeren Wahl.

Auf der ersten Seite wollte ich ein Material finden, was wie Stein wirkt. Dazu habe ich Lutradur mit Walnut Ink gefärbt und mit Aphorismen bedruckt. Der Untergrund ist ein selbstgefärbter Stoff, den ich mit bestempelt und gequiltet habe.

Als ich im Sommer Waltraud besuchen durfte, haben wir bei ihr im Garten Gelatinedruck gemacht. Einen dieser Stoffe habe ich hier als Untergrund für die zweite Seite genommen. Ich habe ihn anschließend mit Wörtern und Bildern bedruckt. Die "Lüge" ist hinter einem Blatt versteckt, so dass sie nicht greifbar oder offensichtlich ist. Die "Wahrheit" aber sollte ganz klar im Vordergrund stehen, daher habe ich hier auch einen anderen Transfer gewählt. Das Wort ist mit durchsichtigem Klebeband von einem Buchumschlag transferiert und mit Gel Medium aufgeklebt worden.


Die Message ist für mich, dass wir uns stets daran erinnern sollen, wie stark die Macht der Lüge oder der Wahrheit sein kann, wenn wir es zulassen. Daher soll stets der richtige Umgang mit der Sprache gelehrt werden.

Tja und schon bald werden auch meine sechs fertigen Buchseiten bei mir eintreffen, worauf ich schon sehr gespannt bin. Dann geht es an die Fertigstellung. Und weil wir uns alle vier Ende Januar treffen wollen, habe ich wohl über Weihnachten eine große Aufgabe, das Buch zu vollenden.

29 November 2007

Weihnachtsinchies

So sehen nun die Weihnachtsinchies am Strauß aus.

Der Adventskalender für meinen Mann ist dieses Jahr aus einem Sisalseil, das hinter einer Kette aus Filzsternen.

25 November 2007

Weihnachtskarten und Plätzchen

Es sind nur noch ein paar Tage bis zum 1. Advent und ich habe mich am Wochenende in die Küche zum Plätzchen backen verkrochen. Es wird langsam aber sicher fertig. Aber bei drei Männern zu Hause, wollen so einige Bleche gebacken sein.

Beim Backen haben mir diesmal viele fleißige Helfer zur Seite gestanden. Ulla hatte eine Swap auf der art4card Liste organisiert, wo wir AMCs mit Weihnachtsrezepten getauscht haben. Die beiden Engelskarten mit Himbeerplätzchen und Vanillekipferl waren mein Beitrag dazu.




Das waren die Karten, die ich bisher bekommen habe. Es sind aber noch einige unterwegs und darauf freue ich mich wirklich sehr.





Und die Conen lassen mich noch nicht wirklich los. Ich glaube, daraus werden in diesem Jahr die Weihnachtsgeschenke bestehen.

18 November 2007

Christmas Cone

Lange habe ich mich mit dem Thema Cone nicht anfreunden können. Nachdem nun auch noch in der neuen Quilting Arts Gifts eine so tolle von Ruth drin war, konnte ich nicht widerstehen. Heute habe ich noch ein paar Zweige aus dem Wald geholt und nun kann Weihnachten kommen.

17 November 2007

Inchie Tausch

Die letzte Zeit war wieder ganz schön turbulent. In der neuen Gruppe, die ich gegründet habe, sind viele tolle Teile getauscht worden. Die letzten waren nun die Naturinchies. Einige von mir könnt ihr hier sehen.

Das ist wieder ein Idee, was man daraus machen kann. Die drei oberen Inchies sind auf einem Stück Birkenrinde aufgeklebt. Das Herz ist aus gerostetem Eisen.

Tja und mein großes Projekt ist nun auch endlich fertig. Jetzt kommt es nur noch drauf an, welcher Verlag mein Buch veröffentlichen will. Drei Interessenten habe ich, der beste bekommt den Zuschlag. Allerdings kann ich noch nicht mehr verraten, nur, dass es um Memories und Bücher geht.

18 Oktober 2007

Tags ATCs und Inchies

Die Woche war wirklich eine sehr intensive, was die Tauscherei angeht. Auf der Art4card Liste ist wieder ein Vintage Tausch zu Ende gegangen. Alle Teilnehmerinnen haben sich so sehr ins Zeug gelegt und super tolle Sachen fabriziert. Mein halbes Wohnzimmer war mit Tags und ATCs belegt. Es fiel mir sehr schwer alle wieder wegzuschicken.
Ein die Tags, die ich angefertigt habe.

Hier die, welche ich bekommen habe. Es waren auch welche dabei, die nicht zum Thema Vintage getauscht wurden.

Tja und hier nun die eckigen Kugeln, die bei mir diese Jahr am Baum hängen werden. Auf unserer Yahoo Inchie Group für den Inchie Tausch für die CREATIVA versuche ich momentan, schon etwas Feeling für das Thema zu wecken. Und ich muss sagen, es ist sagenhaft, was da für super tolle Ideen die Runde machen.
Die Weihnachts-Inchies sind alle 2" groß und hinten und vorn mit der Wunschfarbe genäht. Es macht wirklich Riesenspass. Die ersten zum Tausch sind auch schon bei mir eingetroffen und warten auf den Tausch.




Tagged

Tja, da hat es mich wieder erwischt. Diesmal wurde ich von Jacqueline getagged. Ich versuche euch mal ein paar Dinge über mich zu verraten, die ihr noch nicht wisst. Eigentlich kennt ihr mich doch schon ganz gut. Mal sehen, was mir noch einfällt.
1. Ich hasse Tage an denen ich nicht wenigsten 10 kreative Minuten habe. Es ist ein unerfüllter Tag für mich.
2. Ich habe Angst vor der Zeit, wenn ich mal nicht mehr mein Hobby ausleben kann. Seien es gesundheitliche oder finanziellen Gründe.
3. Ich habe auch Angst davor, dass mir mal nichts mehr einfällt. Ich glaube, das wird die schrecklichste Zeit meines Lebens.
4. Ich habe es immer noch nicht in den Griff bekommen, Ordnung in meine Kreativ-Höhle zu bringen. (ehrlich gesagt, versuche ich es auch gar nicht mehr)
5. Ich bin bereit, ein Vermögen dafür zu zahlen, wenn mir jemand verrät, wie ich aus 24 Stunden 36 Stunden machen kann.
6. Ich schreibe grad an einem Buch über...........
7. Ich habe noch eine Menge Geheimnisse.

Ich hoffe, dass ihr nun mehr über mich wisst. Es ist nicht so leicht, wieder jemanden zu taggen, da ja alle schon mal irgendwie dran waren.
Aber ich würde gern wissen, was:
  • Susanne Neuhauser

  • Helena
  • und
  • Dagmar

  • so über sich verraten wollen.

    07 Oktober 2007

    Lebenszeichen

    Es wird Zeit, dass ich mal wieder etwas von mir hören lasse. Ich bin noch immer fleißig und noch immer kann ich nicht viel mehr darüber erzählen. Aber inzwischen packte es mich mal wieder und ich wollte etwas tun, was ich auch fertig machen konnte. Also habe ich an der Buchseite von Bärbel gearbeitet. Das Thema, dass sie sich ausgesucht hat, heißt Jahreszeiten. Auch diesmal durfte ich zwei Seiten gestalten. Meine erste Jahreszeit ist der Herbst. Blätter aus gefärbten Organza habe ich auf einen Untergrund aus gefärbten Damast genäht. Der Herbst, der ein Ende das Sommers symbolisiert. Zum einen glänzen die letzten Sonnenstrahlen in den Spinnennetzen des Altweibersommers und das goldene Laub raschelt unter den Schuhen. Auf der anderen Seite sind da die ewigen Nebelschwaden, die den Bodensee oft tagelang einhüllen, so dass die Sonne keine Chance hat.


    Die andere Jahreszeit ist der letzte Wintertag oder der erste Frühlingstag, wie man will. Letzte Schneehaufen im Schatten, die Eisdecke auf dem See bricht auf. Zwischen verharschtem Schnee findet das erste zarte Grün den Weg an das Licht. Das Ende des Winters, ist der Anfang neuen Lebens.
    Zwei Seiten, ein Anfang, ein Ende wie im Jahr so im Leben. Alles hat seine Zeit, wir müssen uns nur darauf einstellen. Und die Hoffnung wird uns von Anfang bis Ende begleiten.
    Ich hoffe, dass die Seiten Bärbel gefallen.


    Dann habe ich diese Woche noch drei ATCs bekommen. Die Tauscherei fehlt mir sehr, genau so wie die ganze Schreiberei. Aber das Ende ist nahe.....

    von Anke


    von Anke


    von Martina


    Und diese Karte ist ein Probestück von Bärbels Buch.

    23 September 2007

    Inchies Group

    Na nun muss ich mich doch endlich mal wieder melden, bevor ich aus euren Gedächtnissen gelöscht werde. Leider kann ich das angekündigte große Ereignis noch nicht ankündigen, ihr müsst also noch eine Weile neugierig sein.
    Allerdings gibt es ein neues Highlight. Auf der CREATIVA im März in Dortmund wird es Workshops zum Thema Inchies geben, die ich grade vorbereite. Die große Aktion von Dotee Anfang des Jahres hat gezeigt, dass Größe keine Rolle spielt. Weltweit wurde Inchies getauscht und Grenzen verschoben. Viele haben sich sicher nicht vorstellen können, dass diese kleinen Dinger einmal so beliebt werden. Nun möchte ich euch an der Stelle einladen, anlässlich der CREATIVA an einer Tauschbörse teilzunehmen. Es kann geklebt, genäht, gestempelt oder gedruckt werden. Alle kreativen Materialien sind erlaubt und gewünscht. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, außer, dass sie nur 1" groß sein dürfen. Der Beitritt zur Gruppe verpflichtet nicht automatisch zum Tausch. Ihr könnt euch auch nur gern umschauen, Fragen stellen und mit den anderen Mitgliedernn austauschen, um euch eventuell zu einem späteren Zeitpunkt für den Tausch einzutragen. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich viele von euch dort wieder begrüßen könnte, denn ich schätze eure Arbeiten sehr und wäre gespannt, wie ihr euren Stil auf einem 1" Quadrat umsetzt.
    Ich würde mich auch sehr freuen, wenn Künstlerinnen aus anderen Ländern dabei wären. Zur Zeit arbeite ich noch an einer englischen Übersetzung des ganzen.



    Klicken Sie hier, um inchiesgroup beizutreten.
    Klicken Sie, um inchiesgroup beizutreten.

    07 September 2007

    Missing

    Da sich nun einige gemeldet haben, weil sie nichts neues zu lesen finden auf meinem Blog. Auch mir fehlt das sehr aber ich finde einfach keine Zeit dafür. Dafür arbeite ich hart jeden Tag an einer noch geheimen Sache, von der ihr zumindest einen kleinen Ausschnitt zu sehen bekommt. Aber ihr müsst euch noch ein paar Wochen gedulden.
    Auf jeden Fall bin ich nicht verschollen, es geht mir gut, ich lese hin und wieder eure Berichte auf euren Blogs und denke an euch.
    Also, schön neugierig bleiben.

    10 August 2007

    Neue Stücke

    Nun ist der Urlaub schon fast vorbei. Ich frag mich manchmal, wer die Uhr da wohl immer schneller laufen lässt. Nun es war aber für alles ein richtiges Wetter dabei. Ich hatte Sonne in Tschechien und Regen für`s Sticheln zu Hause. Den einer oder anderen Tausch habe ich begonnen und abgeschlossen. Hier sind dann noch ein paar Dinge, die ich bekommen habe. Die beiden ATCs sind von Nelleke aus Holland und auch das Tags darunter ist von ihr.



    Von mir hat sie diese Lesezeichen bekommen und zwei ATCs.


    Dann läuft ja noch der Vintage Tausch auf der art4card Liste und als Dankeschön habe ich von Evelyn diese tolle mystische Karte bekommen. Schade, dass man die Technik nicht so gut erkennen kann. Das schwarze Gesicht wurde auf Folie gedruckt und anschließend über den Hintergrund genäht.

    Das Dankeschön von Barbara ist diese schöne Karte.

    Na und auch ich habe einiges geschafft. Leider kann ich die Vintage ATCs noch nicht zeigen, da müsst ihr euch noch ein paar Tage gedulden. Aber das Thema beschäftigt mich noch immer und derzeit arbeite ich an einer Fortsetzung des Workshops. Hier kann ich euch mal wieder was dreidimensionales zeigen. Ursprünglich war es mal ein kleiner Kasten aus Holz, der blau weiß angestrichen war. Ich habe die Farbe abgeschliffen und alles mit beiger Acrylfarbe angestrichen. Auf die Vorderseite habe ich eine herausgerissenen Buchseite geklebt. Unter dem Fensterchen habe ich ein altes Scharnier genagelt. Das Bild meiner Urgroßeltern ist hinter Glas geschützt.



    Der Hintergrund rechts ist ein Notenblatt, das ich eingeklebt habe, darauf ein Stück gerissenes Scrapbookpaper und darauf ist ein altes Foto geklebt. Der Schlüssel vom Flohmarkt hängt an einem kleinen Nagel. An die alte Spitze oben habe ich ein paar Knöpfe genäht und alles angeklebt.
    Und diese Collage ist noch für einen Tausch im Stempelvillage entstanden, bekommen hat sie Xela.

    Die drei ATCs habe ich beim "Türentausch" bekommen. Sie sind von Angelika, Anke und Karen.



    Tja und das Highlight der letzten Woche war mein Besuch bei Waltraud. Leider waren die drei Tage viel zu kurz um alle unsere geplanten Experimente zu machen. Außerdem haben wir bis spät in die Nacht gequasselt, was mal wieder richtig gut getan hat. Wir haben den einzigen Sonnentag genutz um ein paar Sunprintings zu machen und mit Gelatine zu drucken. Das hat alles ganz gut geklappt und auch Spaß gemacht. Allerdings wars das dann auch mit unserer Sonne. So haben wir dann unsere Arbeiten drinnen weiter machen müssen. Das ist mein erster Versuch an ihrem Embellisher gewesen und ich hab noch nicht einmal eine Nadel abgebrochen.


    Ein paar meiner Drucke hab ich mal fotografiert. Das darunter sind meine Sunprints. Waltraud hatte dann noch so tolle Leuchtfarben, Brushos. Die mussten wir natürlich auch noch ausprobieren. Wir haben das Papier vorher zerknittert und dann damit bemalt. Sie bleiben schön leuchtend und eignen sich super als Hintergrund.

    Und ich habe es kaum geglaubt aber in einem kleinen schwäbischen Dorf gibt´s einen Bastelladen, was ja an sich noch nichts ungewöhnliches ist. Nun hat aber der Laden Schätze, das glaubt man nicht. Nirgendwo bekommt man so schöne Scrapbookartikel wie hier. Vielleicht mal in München oder Hamburg aber hier im Süden? Wohl nur übers Internet. Tja und wie man sieht konnte ich nicht widerstehen.