09 September 2006

AMC Kurs

So sah heute morgen das Büro meines Mannes aus, der hier eigentlich arbeitet, mir aber den Raum für meinen ersten AMC Kurs, den ich geleitet habe, frei gemacht hat. Da wir hier in Baden die Urlaubszeit noch spüren, waren statt vier nur zwei Teinehmerinnen gekommen. Beide waren Neulinge auf dem Gebiet der textilen Karten, haben aber beide einen ganzen Koffer voller Materialien mit gehabt. Der wurde zu Anfang ausgepackt und bestaunt. Immer wieder gab es staunende Blicke, was nicht alles so Platz auf 10x15 cm hat.
Nach einer Stunde gucken und staunen gings dann richtig los. Beide waren überrascht, dass sie in so kurzer Zeit schon ihre erste fertige Karte in der Hand hielten.







Zwei glückliche Teilnehmerinnen, die sich zurecht über ihre ersten AMC`s freuen konnten.
















Claudia hat zum Schluß noch ein paar Fäden auf Sulovlies gesteppt. Der "Urknall" konnte nicht farbenfreudiger gewesen sein.



















In der zweiten Tüte waren Materialien zum Thema Herbst.
Die konnten mit eigenen Dingen kombiniert werden.
































Hier sind die ersten Entwürfe. Wie ich finde, für das erste Mal schon ganz gut. Auch hier hatte beide den gleichen Tüteninhalt, der nach Belieben vernäht werden konnte.Dies sind die ersten Ergebnisse der beiden Teilnehmerinnen...und ein Übungsstück von mir.

Mir hat der Kurs viel Spaß gemacht. Es war ganz gut, dass nur zwei Frauen gekommen sind. So konnte ich mich auf jede konzentrieren, Hilfestellung leisten und bewundern, wie leicht ihnen die Arbeit von der Hand ging. Wenn alles klappt, werde ich Ende September den Kurs in der Konstanzer Gruppe wiederholen. Dann heißt es wenigstens zehn Frauen unter einen Hut zu kriegen.




08 September 2006

2.Wundertüte

Nun kann ich das Geheimnis lüften. Die Karte ist bei Beate angekommen. Solche starken Rot- und Orangetöne erinnerten mich an die Stärke und das Feuer einer Frau, die weiß, was sie will und Leidenschaft besitzt. Deshalb bekam sie den Titel "Feuer der Weiblichkeit"

Das ist das Material aus der zweiten Wundertüte, die ich von Beate bekam. Es waren kleine Stoffschnippsel, zwei Netze, Effektgarn in rot und orange, gefärbtes Windelflies und viele viele kleine Perlen. Ich fand die Farbmischung total klasse. Schon beim auspacken mußte ich unweigerlich an Feuer denken.


Sofort hatte ich ein paar Ideen, die ich gleich fotografiert habe. Das Ergebnis gibts aber erst, wenn die Karte bei Beate angekommen ist. Ich möchte ihr ja nicht die Vorfreude nehmen. Also Beate, schön neugierig bleiben.

07 September 2006

Linkhaftung

Heute ist es mal ein weniger interessantes Thema, muß aber sein, da ich vor einiger Zeit Zeuge wurde, wie einige richtig Ärger bekamen, wegen der Links auf ihren Seite. Um das zu vermeiden, hole ich es an der Stelle nach.

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - Haftung für Links - hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat.
Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.

Somit erkläre ich hiermit, dass ich mich ausdrücklich von allen Inhalten, der von mir gelinkten Seiten, distanziere. Diese Erklärung umfasst alle in meinem Blog angebrachten Links!

04 September 2006

Post from America

Heute kam meine erste Swap Karte aus Amerika von Sue B. Was ich besonders toll finde ist, dass die Rückseite aus einer bedruckbaren Folie besteht. Auch die bunten Seidenfussel auf der Vorderseite waren unter Folie versteckt, so dass bei der Post keine Unfälle entstehen können.
Danke Sue für die schöne Karte. Thanks Sue for the nice card.





03 September 2006

The Button Book

Tja und das ist nun das neueste meiner Bücher. Ich wollte zuerst nur ganz verschiedene Leinenstrukturen und -farben verarbeiten und etwas ganz nüchternes geometrisches machen. Aber so ist es nun mal mit den Vorsätzen...


Die Hintergründe sind alle aus Leinen, zumindest da bin ich meiner ersten Idee treu geblieben. Der Text wurde mit Bubblejet auf kaffeegetränkte Baumwolle gedruckt. Anschließend auf den Hintergrund appliziert und die "O`s" hinter einem Knopf versteckt.


Das war meine erste Seite. Das getrocknete Blümchen, das sich schon bald in Staub auflöst, habe ich vor Jahren mal von einem Freund bekommen. Das steckte einfach so an meiner Türklinke zusammen mit einem Gummibärchen. Es ist schön, wenn man auch ohne Worte so viel sagen kann. Nachdem ich diese Seite fertig hatte, machte ich noch eine mit Muscheln und schon stand mein Thema fest: Fundsachen sollte es heißen. Allerdings blieb es bei dem Vorsatz. Die Muscheln wurden einstweilen beiseite gelegt und das Thema wurde letztendlich ein ganz anders.


Schon auf der zweiten Seite kamen ein paar Knöpfe mehr ins Spiel und schon war
THE BUTTON BOOK
geboren.


Irgendwo fand ich bei meiner Ideensuche eine alte Seite aus der Bibel, die schon reichlich vergilbt war. Die lackierte ich mit Mattlack um sie etwas stabiler zu machen. Das Bild fiel mir bei der Suche in Omas altem Fotoalbum in die Hand. Keine Ahnung wer die smarten Damen sind. Aber wer kennt schon all seine Verwandschaft, zumal sie schon ewige Zeiten unter der Erde sind.
Hier habe ich einfach nur meine neue Zackenschere ausprobiert und in die Mitte ein Knopfloch gemacht. Der Hintergrund ist Seide mit Leinenoptik, die mit Tee gefärbt wurde. Macht in Natura einen ziemlich rostigen nostalgischen Eindruck. Leider kommt das auf den Fotos nicht so rüber.